Path 9Path 9

Arbeitssicherheit – ein wichtiges Thema in jedem Unternehmen

Arbeitssicherheit ist in jedem Unternehmen ein elementares Thema, dass die Risiken bei der Ausübung eines Berufs frühzeitig identifiziert und gesundheitliche Folgen soweit als möglich reduziert. Je nach Tätigkeitsprofil und Arbeitsumgebung können verschiedene Gefahren und Risiken vorliegen. opticert hilft Ihnen dabei, den passenden Dienstleister im Bereich der Arbeitssicherheit zu finden.
Dienstleister für Arbeitssicherheit und Unfallschutz im Betrieb

Es ist nicht immer leicht, auf Anhieb Experten zu finden, die sich mit Unfallverhütung und Arbeitssicherheit im Unternehmen auskennen – doch mit OPTICERT gelingt Ihnen dies mit nur wenigen Klicks. Um herauszufinden, welche Anforderungen für Ihren Betrieb gelten, können Sie zunächst unseren kostenlosen Unternehmenscheck nutzen. Unternehmensrisiken finden sich dabei meist in den Bereichen Arbeitssicherheit und -medizin, Brandschutz, Gefahrgut und -stoffe. Über die Dienstleistersuche können Sie dann – je nach Leistungsart – den passenden Sicherheitspartner finden, der Ihnen bei folgenden Schritten zur Seite steht:

Ausbildung & Qualifizierung

Falls Sie sich in Bezug auf die Arbeitssicherheit in Ihrem Betrieb weiterbilden möchten, finden Sie bei uns Spezialisten für Ausbildung und Qualifikation. Schulungen werden unter anderem in den Bereichen Strahlenschutz, Erste Hilfe, Gefahrstoffe und Evakuierung angeboten.

Beratung

Falls Sie zunächst eine Beratung zu den Vorschriften der Arbeitssicherheit wünschen, finden Sie auch dafür einen geeigneten Anbieter auf unserer Webseite. Unabhängig davon, ob es um Brandschutzkonzepte, wie etwa Brandmelde-, Abzugs- und Löschanlagen, Umweltkonzepte oder Unfallversicherungen gehen soll, wir vermitteln Ihnen stets die entsprechenden Experten, die für eine Betriebsbegehung zur Verfügung stehen.

Prüfung & Bewertung

Im Bereich der Prüfungen und Bewertungen vermitteln wir ebenfalls fachkundige Experten. Diese prüfen beispielsweise die Aufzugs-, Kälte- oder Feststellanlagen in Ihrem Unternehmen. Zu den prüfpflichtigen Anlagen und Geräten gehören außerdem die Brandschutztüren, Rauchmelder und Feuerlöscher. Lassen Sie diese regelmäßig checken, um einen optimalen Schutz sicherzustellen.

Häufig gestellte Fragen

Path

Was versteht man unter dem Begriff Arbeitssicherheit?

Die Arbeitssicherheit beschäftigt sich mit dem Ziel der gefahrenfreien Ausübung von Berufen. Dazu werden Risiken einzelner Tätigkeiten systematisch betrachtet und die Mitarbeiter auf diese unterwiesen. Zudem werden passende Maßnahmen zur Gefahrenabwehr eingeleitet.
Path

Was ist der Unterschied zwischen Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit?

Die Arbeitssicherheit befasst sich mit den Aufgaben der Akteure, die die Einhaltung der Arbeitssicherheit am Arbeitsplatz durchsetzen. Der Arbeitsschutz beschreibt konkrete Maßnahmen, wie die Arbeitssicherheit gewährleistet wird.
Path

Wer ist verantwortlich für die Sicherheit am Arbeitsplatz?

Stationäre Anlagen sind fest mit ihrer Umgebung verbunden, nicht-stationäre Anlagen können nach dem Einsatz abgebaut und an einem anderen Ort wieder aufgebaut werden.
Path

Was fällt unter den betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz?

Darunter fällt die Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen, die Unterweisung der Mitarbeiter zu den Risiken und die Durchführung von regelmäßigen Untersuchungen, die gesundheitliche Schäden bei den Angestellten feststellen können.
Path

Welches Gesetz ist europaweit das wichtigste für den Bereich Arbeits- und Gesundheitsschutz?

Die EU-Rahmenrichtlinie Arbeitsschutz definiert die Regeln zur Einhaltung des Arbeitsschutzes in den Betrieben und ist daher das wichtigste Gesetz in diesem Zusammenhang. In Deutschland ist sie im Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) umgesetzt.

Arbeitssicherheit im Betrieb – Definition und gesetzliche Rahmenbedingungen

Das Gebiet der Arbeitssicherheit im Betrieb befasst sich mit der gefahrenfreien Ausübung von Berufen. Hierzu werden Risiken einer Tätigkeit systematisch analysiert und Maßnahmen eingeleitet, die die Risiken soweit als möglich minimieren. Ist eine Vermeidung des Risikos nicht möglich, werden die betroffenen Mitarbeiter regelmäßig in Unterweisungen über die Risiken aufgeklärt und wie sie mit diesen umgehen müssen. Die Arbeitssicherheit ist ein wichtiges Ziel des Arbeitsschutzes.

Die rechtlichen Grundlagen der Arbeitssicherheit werden im Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG), im Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) und der DGUV Vorschrift 1 geregelt. Jeder Betrieb ist dazu verpflichtet, die Regeln dieser Gesetze einzuhalten, ansonsten drohen empfindliche Strafen.

Die DGUV V1 geht gesondert auf den Schutz von Versicherten, die keine Beschäftigten sind, ein und offenbart einheitliche Regelungen zur Bestimmung der Zahl von Sicherheitsbeauftragten in einem Unternehmen.

Heutzutage steigt die Bedeutung der Arbeitssicherheit und diese befasst sich nicht nur mit der reinen Vermeidung von Arbeitsunfällen. Vielmehr findet eine ganzheitlichen Betrachtung des Wohlbefindens der Arbeitnehmer statt. So rücken auch psychische Probleme und Sorgen der Angestellten zunehmend in den Fokus des Arbeitsschutzes im Betrieb.

opticert hilft Ihnen dabei Sicherheitslücken in ihrem Betrieb ausfindig zu machen und diese zu schließen. Wir beraten Sie zu Vorschriften der Arbeitssicherheit und vermitteln Ihnen geeignete Experten.

Das Arbeitsschutzgesetz – für eine gefahrenfreie Ausübung des Berufs

Das ArbSchG definiert die Maßnahmen, die der Arbeitgeber treffen muss, um eine gefahrenfreie Ausübung der betrieblichen Tätigkeiten zu ermöglichen. Gefährdungsbeurteilungen analysieren die Risiken und die Mitarbeiter werden durch regelmäßige Unterweisungen auf diese hingewiesen.

Das Arbeitssicherheitsgesetz – Fundament der Arbeitssicherheit

Das ASiG gibt wichtige Regeln für die Organisation des Arbeitsschutzes im Betrieb vor. So sind Fachkräfte für Arbeitssicherheit und Betriebsärzte verpflichtend zu benennen. Zudem müssen Arbeitsschutzausschüsse bei mehr als 20 Angestellten gebildet werden, deren genaue Aufgaben ebenfalls im Gesetz festgeschrieben sind.

Arbeits- und Gesundheitsschutz – diese Rollen helfen bei der Umsetzung

Verschiedene Aufgaben sorgen für die fach- und gesetzeskonforme Umsetzung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes. Dazu gehören:

  • die Fachkraft für Arbeitssicherheit
  • der Sicherheitsbeauftragte
  • der Betriebsarzt

Die Fachkraft für Arbeitssicherheit – die Schlüsselperson für die Arbeitssicherheit

Die Fachkraft für Arbeitssicherheit übernimmt wichtige Aufgaben bei der Umsetzung des Arbeitsschutzes im Betrieb. Ihre Aufgaben sind in § 6 des Arbeitssicherheitsgesetzes definiert. Die Fachkraft für Arbeitssicherheit ist speziell auf die Regeln des Arbeitssicherheitsgesetzes geschult und berät den Betrieb in allen Fragen rund um Unfallverhütung, Arbeitssicherheit und risikofreie Gestaltung der Arbeitsplätze.

Zu den Aufgaben gehört die Beratung zu:

  • Einführung von Arbeitsverfahren und Arbeitsmitteln
  • Auswahl und Erprobung von Schutzmaßnahmen
  • Beratung in Fragen der Ergonomie am Arbeitsplatz
  • Beurteilung von Arbeitsbedingungen

Neben der beratenden Tätigkeit sind noch folgende Aufgaben wichtiger Bestandteil:

  • sicherheitstechnische Überprüfung von Anlagen und Arbeitsmitteln vor der Inbetriebnahme
  • Beobachtung des Arbeitsschutzes in Rahmen von regelmäßigen Begehungen
  • Einleitung und Umsetzung von Abstellmaßnahmen bei Nichteinhaltung inklusive der transparenten Kommunikation

Der Sicherheitsbeauftragte – wichtige Unterstützung für die Fachkraft für Arbeitssicherheit:

Die Sicherheitsbeauftragten unterstützen die Fachkraft für Arbeitssicherheit bei ihrer Tätigkeit. Der grundsätzliche Unterschied besteht allerdings darin, dass sie diese Tätigkeit nur neben ihrer eigentlichen Tätigkeit ausüben und nicht persönlich für die Einhaltung der Arbeitssicherheit haftbar gemacht werden können. Sie sind gegenüber den Angestellten der erste Ansprechpartner bei Fragen zur Arbeitssicherheit. Durch ihre Präsenz und Vorbildfunktion werben sie für die Einhaltung der geltenden Regeln und sorgen so für Sicherheit bei der Arbeit.

Gerade in großen Betrieben kann die Fachkraft für Arbeitssicherheit nicht alle Bereiche gleichermaßen und stetig überwachen. Der Sicherheitsbeauftragte dient als eine Art Multiplikator und kann frühzeitig Risiken erkennen sowie auf die Nichteinhaltung von Unterweisungen aufmerksam machen.

Der Betriebsarzt – gesundheitliche Schäden früh erkennen

Der Betriebsarzt ist spezialisiert auf den Fachbereich der Arbeitsmedizin und kümmert sich um die regelmäßige Untersuchung der Angestellten im Hinblick auf gesundheitliche Schäden, die aus der Ausübung des Berufs resultieren. Der Betriebsarzt kann fest im Unternehmen ansässig sein oder auch extern praktizieren und vom Unternehmen benannt werden.

In Eignungsuntersuchungen kann der Betriebsarzt schon vor einer Anstellung einen Bewerber auf eine Eignung für einen Beruf untersuchen, die besondere gesundheitliche Voraussetzungen fordern. In Vorsorgeuntersuchungen dagegen wird ermittelt, ob eine gesundheitliche Einschränkung eine bestimmte Tätigkeit des Berufs verbietet, da sonst zu große gesundheitliche Risiken resultieren könnten.

Speziell nach Arbeitsunfällen kommt dem Betriebsarzt die wichtige Aufgabe zu Teil, den Zeitpunkt festzulegen, ab wann der Verunfallte wieder in die Arbeitswelt eintreten kann und wie der individuelle Eingliederungsplan aussehen muss.

Verschiedene Arbeitsplatzsituation bringen unterschiedliche Risiken mit sich

Je nach Arbeitsplatzsituation dominieren völlig unterschiedliche Risiken, die alle verantwortlichen Mitarbeiter für die Arbeitssicherheit kennen müssen. So beschäftigt sich die Arbeitssicherheit im Büro mit völlig anderen Risiken als der Arbeitsschutz auf Baustellen oder die Arbeitssicherheit im Lager.

Je nach Unternehmen und Branche, muss ermittelt werden, welcher Betreuungsumfang mindestens für ein Unternehmen geleistet werden muss und was aufgrund spezifischer Gefährdungen zusätzlich zu leisten ist. Hier wird unterschieden zwischen einer Grundbetreuung und einer betriebsspezifischen Betreuung. Die unterschiedlichen Betreuungsgruppen der verschiedenen Betriebsarten können der WZ-Code-Einstufung der DGUV und des Gesetzgebers entnommen werden. Dabei kann die Entscheidung fallen, dass der Aufwand für den eigenen Betrieb so groß ist, dass die Beauftragung von externem Personal zu teuer wäre und eine Weiterbildung der eigenen Mitarbeiter, beispielsweise zur FaSi, sinnvoller wäre. In beiden Fällen steht Ihnen opticert mit passenden Anbietern und Dienstleistungen zur Verfügung!

Besonderheiten der Arbeitssicherheit im Büro

Sie denken vielleicht, dass im Büro keine großen Risiken und Gefahren bei der Arbeit lauern. Doch weit gefehlt, denn sitzende Tätigkeiten stellen eine enorme Belastung für den Rücken und das gesamte menschliche Skelett dar. Verspannungen, Rückenprobleme und Kopfschmerzen können die Folge sein. Der Fokus der Arbeitssicherheit im Büro liegt daher darauf, diese Risiken soweit als möglich durch passende Maßnahmen zu minimieren.

Arbeitsschutz auf Baustellen – das ist zu beachten

Auf Baustellen drohen im Umgang mit Maschinen und der Arbeit in der Höhe große Risiken. Auch herabfallende Lasten können bei Nichteinhaltung von Regeln schwerwiegende Verletzungen zur Folge haben. Daher sind regelmäßige Begehungen von Baustellen und die Unterweisung der Mitarbeiter eine wichtige Aufgabe des Arbeitsschutzes auf Baustellen.

Im Lager kommt dem Arbeitsschutz eine wichtige Bedeutung zu

Auch in Lagern drohen Gefahren, die bei der Unterweisung der Mitarbeiter in den Fokus gerückt werden müssen. Beim falschen Anheben von Lasten drohen schwere Verletzungen durch herabstürzende Lagerteile oder umstürzende Palettenstapel. Auch im allgemeinen Umgang mit Gabelstaplern und Hubwägen treten Risiken auf. Um eine hundertprozentige Arbeitssicherheit im Lager zu garantieren, muss also auf eine penible Einhaltung der Vorschriften am Arbeitsplatz geachtet werden.

Erste Hilfe und Unfallschutz – damit Schäden so gering wie möglich sind

Viele Berufe bringen trotz aller Vorsichtsmaßnahmen Risiken mit sich. Der Unfallschutz im Betrieb versucht, diese Gefahren abzuwehren. Kommt es dennoch zu einem Arbeitsunfall, ist die erste Hilfe im Betrieb eine wichtige Maßnahme, um die gesundheitlichen Folgen gering zu halten. Doch bis der Krankenwagen und der Notarzt eintreffen, vergehen entscheidende Minuten, in denen die richtigen Maßnahmen bereits eingeleitet werden sollten. Ersthelfer übernehmen genau diese Aufgabe und werden regelmäßig in aktuellen Themen der ersten Hilfe geschult, sodass sie passende Maßnahmen einleiten können. Ersthelfer übernehmen die Aufgabe freiwillig neben der eigentlichen Tätigkeit.

Path 7 Copy
Illustration
Kennen Sie Ihre Grundpflichten als Unternehmer?
Machen Sie den kostenlosen OPTICERT Unternehmenscheck und überprüfen Sie einfach und schnell Ihr Unternehmen auf die Erfüllung von gesetzlichen und normativen Anforderungen.